Warning: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable in /home/.sites/412/site3503760/web/plugins/system/gantry/gantry.php on line 406 EV / Wegweisung / Betretungsverbot

EV / Wegweisung / Betretungsverbot

Zugriffe: 15383

Beitragsseiten

POLIZEI Intervention

 

Was war geschehen.

 

Abfahrt zu einer Motorsportveranstaltung mit Ziel in Landshaag OÖ.

 

Ich stand um zirka 7:00 früh auf, trank Kaffee und versuchte so schnell wie möglich mit dem bereits am Vortag vorbereiteten Wohnwagengespann, bestehen aus Zugfahrzeug mit Wohnwagen und fünf Motorräder, abzufahren. Normal fuhr ich zu dieser jährlichen Veranstaltung erst gegen Mittag weg, da sich diese nicht weit entfernt vom Wohnort befindet. Ich hatte aber die Befürchtung, dass meine Gattin diesen Tag wegfahren würde und ich dann unseren gemeinsamen Haushund über das Wochenende mitnehmen müsste. Das wäre für mich eine große Belastung gewesen.

 

ca. 07:30

Kabel vom WW abziehen, Rückfahrsperre anbringen, reversieren,Sperre abnehmen,

Abfahrt über Wirtschaftsweg Richtung Perg mit Wohnwagengespann

5.400 Kg, Gesamtlänge zirka 15 meter + 5 Motorräder

Bis Kreuzung Pabneukirchen, dann L 573 Richtung Perg

Gesamtzeit (Kabel abziehen bis Kreuzung L 573) zirka 25 – 30 Minuten

unmittelbar danach befindet sich der Polizeiposten Pabneukirchen

Weiter Richtung Perg Hoferparkplatz, Parkplatzsuche

Einkauf Hofer (ca 9:00 Uhr Treffen mit Nachbar Walter Prandstätter)       Beilage-19

09:14

Kassa Hofer: 9:14 Uhr, bezahlt mit Bankomat, Einkauf von

teilweise unverderblichen Lebensmittel lt. Beleg

gedacht für die gesamte Saison 2013 (Wohnwagen), Weiterfahrt

Richtung Landshaag, Ankunft kurz vor Mittag. Beginnen Aufbau im

Fahrerlager, vorbereiten technische Papiere, Abnahmeect.

12:15

Tel. Nachricht vom Posten Pabneukirchen-Nur die Mitteilung

„es hat einen Vorfall gegeben, es ist nun ein Betretungsverbot

ca. 15:00 pers. Mitteilung durch Posten Landshaag + schriftliche Protokoll
ca. 21:00

Abholung von Landshaag durch Freunde (da ich keine Möglichkeit hatte das

bereits verparkte Transportfahrzeug aus dem Fahrerlager rauszufahren),

Fahrt nach Papneukirchen mit Fremdfahrzeug

 

Es ist bereits nach Mitternacht, Polizeistation unbesetzt, niemand vorhanden. Polizeinotruf wird aktiviert, jedoch erst nach langem telefonieren findet sich eine Streife bereit, zu kommen. Nach langem Warten, eine Stunde vergeht, kam die Streife mit zwei Beamten. Nach wilden Aussprüchen der Beamten, wie „zehn Minuten habt’s Zeit, und dann schleichst euch“ wurden übereilt unter Aufsicht dieser Gesetzeshüter die notwendigsten privaten Sachen abgeholt.

A-leckenAuf die Frage nach der Dienstnummer des Beamten wurde dies mit den Worten „du kannst mich auch am A… lecken“ von einem der Beamten ohne Angabe der Dienstnummer beantwortet.

Von uns wurde das Kennzeichen des Einsatzfahrzeuges notiert.

Eine Auskunft über den angeblichen Vorfall bzw. eine Gegendarstellung von mir war nicht möglich. An eine Protokollaufnahme war überhaupt nicht zu denken, obwohl erst vor 12 Stunden das Betretungsverbot ausgesprochen wurde!

Beamte: Insp. Trabitzsch, Insp. Leonhardsberger

Zeugen: BL, AH, Helmut Radakovics

(Gedächtnisprotokoll)

Warning: "continue" targeting switch is equivalent to "break". Did you mean to use "continue 2"? in /home/.sites/412/site3503760/web/templates/yoububble/layouts/yjsg_mobilemenu.php on line 71