Warning: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable in /home/.sites/412/site3503760/web/plugins/system/gantry/gantry.php on line 406 Entmündigung

Entmündigung

Zugriffe: 3436

AKHBeweissicherung & Entmündigung

Um nach halbjähriger Enteignung durch eine sehr bedenkliche Gesetzgebung nach dem Rechten zu sehen und um die Liegenschaft vor Winterschäden zu bewahren, erwirkte ich am BG Perg eine Verhandlung direkt am Schauplatz. Das war eine filmreife Veranstaltung. Vom Gericht wurde am 26.11.2013 eine Gerichtsverhandlung zur Beweissicherung angeordnet.

 

Zum Foto:

Was mir da passiert konnte ich nicht glauben, und am Ende hat mein Körper KO gegeben - Tag nach der Verhandlung im AKH! Generell, so ein Prozess beansprucht nicht nur die Nerven.

 

Geführt wurde diese seltsame Gerichtsverhandlung von

Hr. Mag. Kurt Bodingbauer, Richter, Vorsteher des BG Perg.

Beweissicherung auf der Liegenschaft Untereisendorf 3. 26.11.2013

Begleitet wurde der Beweissicherungsantrag von einem Kasperltheater sondergleichen. Da gab es den Beweissicherungsantrag von mir. Dann folgte der Beschluss des Gerichtes. Weiters wurde eine Stellungnahme vom Rechtsanwalt meiner Gattin verfasst, in der er meinen Helfern das Betreten der Liegenschaft verbieten wolle. Daraufhin folgte von meinem Rechtsanwalt eine Gegenäußerung, die wiederum eine Gegenäußerung zur Gegenäußerung nach sich zog. Ende Kasperltheater. Aber so sind nun mal die Rechtsanwälte wenn's ums Geld geht.

Mein Anliegen war auch, Beweisfotos durch Hr.BL anfertigen zu lassen um festzustellen ob Sachen ohne meiner Einwilligung verkauft wurden. Das wurde aber bei der Verhandlung verboten. Ein Fotografieren wurde mir nur von den Sachen erlaubt, die der zuständige Richter festlegte. Also eine gerichtliche Entmündigung bzw. Enteignung. So sind halt mal die Gesetze im demokratischen Vaterland.

Beilage-28

Schlussbemerkung und Protest:

Gegen diese Maßnahmen protestiere ich vehement. Ich wurde wegen eines nicht bewiesenen Vorfalls weggewiesen und habe mich lediglich an die daran geknüpften Vorschriften zu halten, jedoch habe ich noch immer das Recht, mich um mein Eigentum zu kümmern.

Absurd finde ich, dass ich bei der Verhandlung nicht in die Wohnung rein durfte, fotografieren wurde mir verboten, außer das vom Richter Genehmigte. Ein Polizeibeamter wurde zu meiner Bewachung im Innenhof bereitgestellt und der Fotoapparat wurde mir abgenommen um nicht auf die Idee zu kommen heimlich mein Haus zu fotografieren. Warum man mir nicht wie einen Strafgefangenen die Handschellen angelegt hatte, ist mir bis heute ein Rätsel.

Hund

 

Ein Zugang von Hr. BL zum Anfertigen von Beweisfotos (hat früher schon ca. 150 Fotos zur Beweissicherung angefertigt), wurde ebenfalls nicht erlaubt. Persönlich empfinde ich das bereits als Enteignung und Einschränkung meiner persönlichen Freiheit.

Es ist direkt verwunderlich, dass ich unseren Hund nach langer Abwesenheit streicheln durfte. Vermutlich hat das niemand gesehen!

27-Nov-2013

Helmut Radakovics

Warning: "continue" targeting switch is equivalent to "break". Did you mean to use "continue 2"? in /home/.sites/412/site3503760/web/templates/yoububble/layouts/yjsg_mobilemenu.php on line 71